Falls das hier überhaupt noch einer liest 😉 : bald geht es hier im Blog weiter. Der Sommer war hektisch, ich hab mir viel zu viel aufgeladen (weil ich Depp einfach nicht nein sagen kann und immer Angst hab, ich könnte was verpassen) und bin zu gar nichts gekommen, noch nicht mal zum Nähen, geschweige denn zum Bloggen.

Ich stelle ausserdem fest, dass Facebook nicht gut ist für meine Blogdisziplin. Mein allgemeines Mitteilungsbedürfnis wird vom Facebookstatus meistens befriedigt und ich habe mehr und mehr den Anspruch, dass Blogbeiträge hingegen perfekt sein müss. Bei Facebook schmeisst man mal eben schnell einen Kommentar hin und der Blog ist in meinen Augen eher zu einer offiziellen Veröffentlichung geworden. Facebook ist also kein direkter Blogkiller, eher ein „Blogcleaner“, wenn man mal bei den Anglizismen bleiben will. Das alltägliche Gelaber landet in Facebook, der gewichtige Inhalt im Blog.

Das geht eben allerdings auf Kosten der Häufigkeit – Qualität vor Quantität. Und Qualität dauert eben nun mal länger. Es sollen Beiträge mit Inhalt sein, nicht nur dauernd „guck mal, was ich mir am Wochenende genäht habe“ sondern Dinge, die für den geneigten Leser etwas mehr Wert bieten und dazu braucht es Zeit, die ich diesen Sommer leider nicht hatte. Mein Herbst wird nahezu verpflichtungsfrei sein, ich mache nur noch, was ich bereits zugesagt habe, ansonsten will ich jetzt bis Weihnachten viele gemütliche Wochenenden zuhause verbringen und mal wieder was Nähen.

Ausserdem steht schon lange die erste Scanaktion an. Dank der lieben grosszügigen Spenderinnen sind schon ein paar Euro im Schweinderl und ich werde bald – voraussichtlich im September – in den Copyshop fahren und Schnitte scannen. Als erstes natürlich die gewünschten aus dem Wäscheheft, liebe Janine, Dir hier auch nochmal herzlichen Dank für deinen Beitrag. 🙂

Bis bald,

Eure Couturette

 

12 Thoughts on “Ist Facebook ein Blogkiller?

  1. Wie recht du hast 🙂

  2. Also….. ich hoffe das den lieben Bloggerinnen das ‚facebooken‘ nicht wichtiger wird. Für mich gibt es nur das Bloglesen, und Schreiben. Ich bin zwar auch bei Facebook , aber ehrlich gesagt nur um ab und zu mal zu schauen was meine Kinder so treiben 🙂
    LG
    Christine

  3. Janine on 26. August 2013 at 17:24 said:

    Danke, knutsch, drück…. ich lese Blogs, aber dazu brauche ich etwas Zeit und Muße, wahrscheinlich so wie Du zum Schreiben…. Facebook ist nur die leichtverdauliche Kost für zwischen durch.
    LG Janine

  4. 🙂 ich bin ein FB gegner und verweigerer aus vielerlei grunden.
    eins davon ist unnötige zeitverschwendung, der zeit,die produktiv und effektiv für wirklich gute und wichtige dinge genutzt werden könnte.
    ich hatte mal so eine phase,dass ich so viel spass mit dem Off-topic-quatsch im forum verbracht habe,dass ich gemerkt habe,dass ich nur am laptop abned hänge und NICHTS mehr nähe.
    ich habe es radikal eingestellt, so schön es auch war, aber es führte zu nichts und ausser sehr schönen zeitvertreib und zeitverlust, nichts gebracht hat.
    sobald ich das aufgegeben habe, habe ich richig viel zeit gehabt und viel genäht.

    • Ja, das hast du wohl recht. Ich schätze es zwar, über FB Kontakt mit Freunden zu haben, die weit weg wohnen und die ich nicht so oft sehen, aber es verführt sehr, zuviel Zeit dort zu verbringen. Ich will das auch wieder etwas einschränken.

      • ich habe auch kontakte zu meinen internet-freunden,das schliesse ich nicht aus:-)
        ich schreibe mit den sogar viiieeele mails. aber das ist dann auch intensiver und persönlicher:-)

  5. Silvana Siddali on 26. August 2013 at 20:54 said:

    Ich lese diesen Blog jeden Tag! Bitte vergeven Sie mir main schreckliches Deutsch — offensichtlich muss Ich mehr ueben. Und Ihr schoener, lustiger Blog ist meine (favorite?) methode um Deutsch zu lesen and zu lernen. Facebook ist fuer mich eine kolossale Zeitverschwendung (ist das eigentlich ein Wort?) und weil Ich Familie habe an beiden bloeden politischen Seiten (Ich wohne in Missouri, US) da ist Facebook fuer mich fast unausstehlich.

    Aber Ihr Blog ist so inspirierend. Ich lerne immer etwas neues, und Ich fuehle mich selbst staerker und mehr selbstbewusst in meiner eigenen Vintage „Klamotten.“ Vielen Dank fuer alles.

    Silvana

  6. Hi, bis jetzt habe ich in dein Blog immer nur sporadisch hineingeschaut, was sich bald ändern wird. Facebook? Mir reicht es, wenn mein Mann dort angemeldet ist – für mich wäre das nichts. Lieber formuliere ich ganze Sätze und lese solche Texte auch lieber bei anderen, als irgendwelche hingeworfenen satzähnlichen Konstrukte im Telegrammstil zu verfolgen. Außerdem bin ich keine Vielnäherin, die jede freie Minute an der Maschine sitzt. Umso lieber lese ich schön aufgebaute Blogs mit ansprechenden Fotos.

    Liebe Grüße
    Ulrike

  7. Defne on 28. August 2013 at 12:31 said:

    Ich liebe es Blogs zu lesen, Facebook mag ich gar nicht. Qualitaet ist wichtig und ich freue mich so auf jeden Eintrag.
    Danke

  8. Ich freue mich über jeden einzelnen Beitrag in Deinem Blog! 🙂
    Bin zwar auch bei fb, habe aber vor nicht allzulanger Zeit trotzdem einen eigenen Blog für meine Nähereien eingerichtet, nicht zuletzt inspiriert durch TaylorMaid und Dich. In einem Blog kann man seine Projekte einfach viiiel besser beschreiben als auf fb.

  9. Ahem… meine Blogadresse im obenstehenden Kommentar war falsch… ooops. Hier nun die richtige. 😉

  10. ulrike b. on 6. September 2013 at 16:33 said:

    Das ist alles in allem schon richtig, aber die Kommentarfunktion ist und bleibt für mich ein Angebot, etwas zu hinterlassen oder eben nicht.
    Zwischen den Zeilen lesen können leider nicht viele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation