Uiiiiih, ist das ein Spassprojekt, ich bin völlig begeistert!

Endlich durfte ich mit dem Streifenmusteranfangen und ich habe das Gefühl, dass es schnell vorangeht. Liegt wahrscheinlich an den Streifen, da sieht man den Fortschritt so schön.

Das Muster ist wirklich supereinfach zu stricken, es besteht nur aus einer einzigen Reihe mit jeweils einer glatt abgestrickten Reihe dazwischen. Für alle, die mit geschriebenen Anleitungen nicht so gut zurecht kommen (ich z.B.), habe ich hier eine Strickschrift von dem Muster gebastelt:

Das ist meine Maschenprobe.

Der untere Streifen ist so wie in der Anleitung, aber ich habe mehr von dem weissen Garn als von dem roten, also werden meine Streifen so wie der obere.

Und so schaut das ganze dann am echten Pulli aus:

Das wird sooooo schön, ich bin jetzt schon total verliebt.

7 Thoughts on “Victory-Jumper: man sieht schon was

  1. Ohhhh, wie schön!!

  2. Den habe ich ja seit Jahren auf der Liste, aber ich befürchte, mir steht das Muster nicht. Dir mit Sicherheit und danach wird er bei mir aus Frust und Neid wahrscheinlich endgültig gestrichen 😉

    Stricken mit einem Muster, das einen mitzieht, ist das allergrößte – ein wahrer Rausch, oder?

  3. sehr schön… das wird ein echter Hingucker,
    ciao ciao Christa

  4. Liebe Couturette,

    jetzt muss ich doch endlich mal bei Dir kommentieren – ich bin in der Hinsicht so schrecklich faul geworden.

    Ich muss Dir nämlich unbedingt sagen, dass ich Deinen Blog liebe. Ich glaube, es gab noch keinen Beitrag, den ich nicht spannend oder interessant fand und immer wenn ich in meiner Leseliste sehe, dass es etwas Neues von Dir gibt, hole ich mir erst einmal einen Kaffee, um Deinen Beitrag gaaanz in Ruhe zu genießen.
    Hier ist es so schön bunt gemischt: Häkeln, Stricken, Nähen, Tipps, Tricks, Anleitungen, Vintage – einfach toll! 🙂

    Vor Kurzem habe ich auch auch einen Pulli mit dem Muster vom Victory Jumper, den ich bei Dir entdeckt hatte, nachgestrickt. Und einige andere Sachen, die Du gezeigt hast, möchte ich auch noch nachmachen. 🙂

    Also, ich hoffe, ich kann das mit meiner Kommentierfaulheit in Zukunft etwas abstellen. Aber selbst, wenn ich das noch nicht in den Griff kriege: Denk Dir einfach unter jeden (!) Deiner Posts einen zusätzlichen Kommentar von mir, der in etwa „Wow! Toll! Klasse! Yeah! Will ich auch! Steht Dir super! Schöne Idee!“ lautet, denn wie gesagt: Mitlesen und innerlich begeistert applaudieren tue ich immer!

    Ich schicke Dir liebe Grüße,
    Sandra

    • Danke, liebe Sandra.

      Leider bin ich zur Zeit etwas blogfaul und schaffe es grade mal, ab und zu ein Modeheft zu posten. Aber wenn der Sommer vorbei ist, wird es hoffentlich wieder etwas besser.

      Liebe Grüsse
      Ingrid

  5. Ach, man hat immer mal so Phasen, in denen man entweder nicht so viel Zeit oder Lust hat zu bloggen oder in denen man schlicht und ergreifend nichts neues Gewerkeltes zu zeigen hat.
    So einen Blog zu führen soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten, weil man krampfhaft versucht, irgendein Thema für einen Beitrag zusammenzukriegen.
    Außerdem überbrückst Du das wunderbar – die Modehefte sind nämlich wirklich interessant.
    So, genug gequasselt, ich muss jetzt Kaffee kochen gehen um dann in Ruhe Deinen neuesten Beitrag zu genießen. 🙂

    Liebe Grüße! *Wink*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation